from self doubt and overthinking to trust and joy

A story of remembering my true nature

Immer auf Suche nach mehr Freude, Sinn und Verbundenheit, ohne jemals das Gefühl zu haben, wirklich glücklich zu sein. Irgendetwas fehlte immer. Mein Körper und meine Stimmung waren ein deutlicher Spiegel für meine innere Welt. 

Wie wir vom Mangel zur Fülle, von Unzufriedenheit zu Dankbarkeit und von Selbstzweifeln ins Vertrauen finden, erfährst du in meiner Geschichte. Ich teile meine Erkenntnisse und schmerzhaft befreiende Lektionen – denn Verletzlichkeit zuzulassen ist ein Teil der Reise. 

about me

facts we might share

  • Mein Blick geht erst zum Tier, dann zum Mensch 
  • Deine Geschichte, Lektionen und Träume interessieren mich mehr als Small Talk 
  • Immer bereit, Neues zu lernen, Begeisterung für Yoga, Natur, Sport, Design & minimalistische Einrichtung, DIY-Projekte, Selbstversorgung & neue (alte) Lebens- und Arbeitsweisen
  • 4 Bücher, eine Fortbildung und tiefere Ebenen meiner Yogapraxis entdecken nährt meine Stärken
  • Liebe zur Natur ist ein Teil von mir, Berge und Meer, Sonnenauf- und Untergänge
  • Taurus Sun, Taurus Moon, Scorpio Rising, Manifestor

Davon bin ich überzeugt: im Herzen sind wir eins, nicht voneinander getrennt. Wir sind die Autor:innen unseres eigenen Lebens. Innere Harmonie und die Ausrichtung nach unserer wahren Natur & die Verkörperung unseres Dharmas bedeutet ein Leben in Freude, Zufriedenheit, Liebe und Frieden. Dankbarkeit & Vertrauen sind Zeichen für innere Harmonie.

Teresa @wavesoflife

Yogalehrerin & Mentorin

für dein authentisches Leben, Selbsterforschung, -verwirklichung und Transformation, für ein Leben in Einklang mit deinen Werten & Gaben

Heute fühle ich mich frei und mutig, das Leben zu kreieren, das meinen Werten entspricht, das sich für mich sinnvoll und bedeutend anfühlt. 

Ich begleite Menschen auf ihrem Weg, ihr Leben nach ihrem inneren Kompass auszurichten und ihre Einzigartigkeit zu lieben und zu leben, mithilfe der Lehren des Yoga, des Ayurveda und der Astrologie. 

Ich teile und lehre das, was mir zu mehr Selbst-Bewusstsein, innerer Zufriedenheit und Lebensfreude verholfen hat, zu einem Gefühl von “in meinem Körper und Geist zuhause zu sein”. 

Entdecke, wie uns körperliche Symptome, Herausforderungen und immer wiederkehrende Situationen aufwecken können, wie wir Verantwortung für unser Leben übernehmen und den Zustand der Trance und des Steckenbleibens überwinden können. Lies weiter, wenn das dein Herz anspricht.

Mein Weg „begann“ mit Krankheit und starken Verspannungen, Weltschmerz, dem Gefühl fehl am Platz zu sein und Phasen großer Stimmungsschwankungen. Die Sehnsucht nach mehr Freude und Sinn trieb mich an, etwas zu finden, das mir Klarheit, Entspannung und Selbstvertrauen bringen würde, denn tief im Innern wusste ich, da ist noch mehr.

Das Leben und unser Körper melden uns zurück, wenn wir nicht (mehr) im Einklang mit unserer Wahrheit leben.

Für mich waren es häufige Ohren- und Halsentzündungen, starke Bauchschmerzen und extreme Nackenverspannungen, in Kombination mit starken Stimmungsschwankungen, ständiger Unzufriedenheit, Unsicherheit und Selbstzweifeln.

Heute fällt es mir leicht, den Zusammenhang zwischen äußeren Umständen, meiner Wahrnehmung, meiner Gedanken und den emotionalen und körperlichen Reaktionen zu erkennen. Ich fühlte mich nicht nur in meiner Umgebung unwohl, sondern auch in meinem Körper und Geist.

Über meine Schulzeit und während des ersten Studiums sog ich alle Meinungen und Bewertungen wie ein Schwamm auf, ich hatte so viele Ideen für meine Zukunft und gleichzeitig keine genaue Richtung. Im Sport fand ich die Möglichkeit, andere auf ihrem Weg zu unterstützen, doch ich merkte schnell, dass die Zeit in den Terminen zu knapp war und ich nicht das lernte, was ich mir erhofft hatte. Mir wurde bewusst, dass Trainingspläne zwar hilfreich sind, jedoch auf Dauer nicht dazu motivieren, regelmäßig etwas für unsere Gesundheit zu tun und unserem Herzen zu folgen – diese Motivation liegt im Innern und hat viel mit unserem Selbstbild, Selbstwert und der Fähigkeit zu tun, uns selbst zu lieben.

Lerne deiner inneren Stimme zuzuhören und zu vertrauen und dich weniger den Erwartungen anderer anzupassen. Dein innerer Kompass kennt die Antwort.

Missgunst, Bewertung und Vergleich entstehen, wenn wir mit uns selbst nicht im Reinen sind, uns z.B. selbst keine bedingungslose Liebe schenken können. Gedankenmuster und Glaubenssätze wie „nicht genug zu wissen“ trieben mich zwar an, immer mehr zu lernen, mich fortzubilden und zu reflektieren, doch gleichzeitig glaubte ich, nie genug Erfahrung zu haben, um wirklich jemanden unterstützen zu können. Ich glaubte für Freund:innen und Kolleg:innen zu hohe Erwartungen, zu große Visionen und Ideen zu haben – „zu viel zu sein“. Ich hatte das Gefühl, fehl am Platz zu sein, verloren und nicht ich selbst. Und das zeigte mir mein Körper sehr deutlich.

Bin ich zu viel, zu wenig?

Ich hörte die Frage „empfinden Sie viel Stress?“ sehr häufig, jedoch war weder ich noch die Person im Stande zu sehen, welche Art von Stress ich erlebte. Rückblickend habe ich so viel Mitgefühl für diese jüngere Version von mir und verstehe, wie sehr unsere eigenen Gedanken(muster) Stress verursachen können, emotional und körperlich. Ohne Diagnose und einen “Genesungs- oder Heilungsplan” war ich auf der Suche nach Entspannung, Sinn und Zugehörigkeit. 

Übe dich darin, all deine Anteile anzunehmen, dich zu schätzen und zu lieben. Hier beginnt die Reise zu dir selbst, deinem wahren Selbst.

Ohne diese herausfordernde Zeit hätte ich nicht zu Yoga gefunden. Ich wusste mit jeder Faser meines Seins, dass ich etwas für mich entdeckt hatte, das größer ist als ich, größer als ein Trainingskonzept und alles was ich bisher gelernt hatte. Meine Begeisterung für Bewegung und neues Wissen führte mich von Yoga für den Nacken, dem Fokus auf den körperlichen Teil des Yoga, zu Meditation und Achtsamkeit.

Ich begann, die Verbindung zwischen meinen Gedanken, Emotionen, Gefühlen und meinem Körper zu spüren und zu verstehen.

Ich entdeckte eine Lebensphilosophie, in der ich mich zu Hause fühlte, denn ein roter Faden, eine Anleitung für ein Leben voller Freude, Verbundenheit und Frieden war das, was ich brauchte. Eine Erlaubnis und die Bekräftigung, meinen Wert und mein Leben nicht länger vom Außen abhängig zu machen, sondern Verantwortung zu übernehmen, für meine innere Welt – die Gedanken, die mich klein und unsicher fühlen ließen – und damit für meine Realität.

Aktuelle Yoga Angebote

Manchmal ist es der größte Schmerz, durch den wir Freiheit erlangen.

Ich brauchte diesen emotionalen und körperlichen Schmerz, um aufzuwachen, und mehrere Lektionen, um meinem inneren Kompass zu vertrauen, Erwartungen und Meinungen anderer mich nicht so sehr verwirren zu lassen und Grenzen zu setzen. Nur weil wir „im Außen“ etwas für uns wirklich großes ändern (Wechsel des Studiums & Jobs, eine Beziehung beenden), heißt dies nicht automatisch, dass wir im Innern langfristig glücklich sind.

Ständige Veränderung kann uns davon ablenken, unser Unterbewusstsein zu beleuchten und zu verstehen, warum wir uns immer wieder an dem gleichen Punkt finden. Yoga hilft uns, die Suche im Außen nach innen zu richten und zuzuhören, auch, wenn dies teilweise schmerzhaft und ungemütlich ist.

Ahimsa

Die Lehren des Yoga inspirierten mich, das Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten, als in unserem System üblich. Ich fühlte eine Bestätigung für das, was ich in meinem Herzen bereits wusste. Über Ahimsa (kurz Gewaltlosigkeit) und die weiteren Yamas und Niyamas zu lesen, stärkte meine innere Wahrheit: Der Glaube daran, dass wir alle miteinander verbunden sind. Wenn ich dir schade, schade ich mir selbst. Schade ich mir, schade ich der Welt. Es ist wichtig, sich gut um sich selbst zu kümmern und sich selbst zu kennen, denn wir sind unsere größte Ressource. Jedes Lebewesen, vor allem wir selbst, jede Seele, verdient Respekt und Mitgefühl.

Der Schmerz aufgrund des unglaublich riesigen Leidens in der Welt nährte mein inneres Feuer, das mich antrieb, Werte, Systeme und Ziele zu hinterfragen.

Ein Semester Positive Psychologie in Amsterdam öffnete mir die Welt zu täglicher Meditation und Selbsterforschung: Ich beschäftigte mich intensiv mit meinen Werten, Stärken, Bedürfnissen, Sinn, Bestimmung und Achtsamkeit.

2018 gab es dort zwei Momente mit einem spürbaren innerem Feedback, die meinen weiteren Weg aufzeigten: Meine erste angeleitete Meditation (Loving-Kindness) für meine Kommiliton:innen und Dozent:innen und eine private Yogastunde für zwei wundervolle Menschen, am Wasser.

Ich wusste, das ist es, was uns zu uns selbst zurückbringt und was ich mit anderen teilen möchte. Ich hatte meine Stimme (wieder) entdeckt. Doch meine Selbstzweifel kamen mit der Rückkehr zum Studium in München zurück, ich hatte so viel gelernt, wollte es teilen, aber traute mich alleine nicht. Ich machte mich noch immer von anderen abhängig und ließ meine Ängste überwiegen. Und doch trug ich nun etwas in mir, das mich immer wieder reflektieren ließ. Die Zeit hatte mich spüren lassen, dass ich limitierende Gedanken überwinden kann und was es bedeutet, meinem Herz zu folgen.

Aktuelle Yoga Angebote

Indien & die letzten drei Jahre

Fast Forward

Rishikesh,
2019, YTT

Mein bisher größtes Abenteuer sollte zu der Ressource werden, die mich über die letzten zwei Jahre so sehr stärkte, in unglaublicher Dankbarkeit für die Erfahrung und den Mut, den Schritt alleine gewagt zu haben. Die Yogalehrerausbildung in Indien bewegte etwas im Innern, und dann im Außen.

i am

Wenn wir unseren Geist trainieren präsent zu sein, zur/zum Beobachter:in unserer Gedanken und Empfindungen zu werden und uns erlauben, Gefühle zuzulassen, anstatt sie zu bewerten, wenn wir uns dem widmen, was wir fühlen wollen, uns von präzisen Erwartungen lösen und den Fokus von dem, was wir nicht mehr wollen (zu viel Gewicht, Schmerzen, Sorgen), auf das richten, was im Innern längst vorhanden ist, schaffen wir Raum für Neues. Wir nähren unser inneres Licht.

Dieses Licht zu spüren wurde für mich während der Ausbildung Realität. Es steht für unsere Essenz, unser Potenzial und das Bewusstsein hinter unseren Gedanken, unser authentisches Selbst oder die Seele. Es ist der Teil von uns, der keine Zweifel kennt, nur Vertrauen.

almost
3 years
later

Selbstständigkeit war noch ein fernes Ziel, daher probierte ich mich aus, immer mit der Sicherheit eines „normalen“ Jobs. Mit Astrologie begann ich, nicht nur meine Störken zu schätzen, sondern mich auch mit meinen Schattenseiten zu beschäftigen: den Glaubenssätzen und Mustern, die mich klein hielten. Ich spürte, dass mich noch vieles zurückhielt, es mir schwer fiel, mich auf Angebote festzulegen, ich Probleme hatte, mich zu fokussieren, und Angst hatte, nicht professionell genug zu wirken – die Angst vor Bewertung hielt an, bis endlich ich aufhörte, mich selbst zu bewerten.

Es brauchte zwei Astrologie Kurse und ein Coaching, um wirklich an mich zu glauben. Heute fällt es mir leichter, immer wieder zu diesem Selbstvertrauen zurückzukehren, wenn Zweifel und Ängste aufkommen.

Ich heiße Unsicherheit und Aufregung willkommen, als Zeichen für Wachstum. Geduld, Mitgefühl und Dankbarkeit sind mein Schlüssel zu Erfolg. Und Erfolg bedeutet für mich, ein authentisches, sinnvolles und aufregendes Leben zu führen und andere auf ihrem einzigartigen Weg zu unterstützen. Ein langsames Leben zu führen, im Einklang mit der Natur und meinen Werten, tiefe Verbundenheit zu spüren, zu den Menschen in meinem Leben und der Natur, einer Kraft, die uns alle verbindet.

lass uns einen Teil deines Weges gemeinsam gehen

practice & discover

Kurse & Workshops

Zeremonien & Mondrituale

Yoga, Meditation, Astro Impulse, Journaling und Austausch – zum Neumond & Vollmond I online

Meditation am Morgen ab 15. November 2023 . online

Für ein Leben in Einklang mit d(ein)er Natur. Inspiriert von Yoga, Ayurveda und Astrologie.

uniquely you

Mentoring 1:1

Ein Raum für deine innere Welt, dein einzigartiges Potenzial. Für individuelle Tools & Routinen. Eine Mischung aus Yoga und Coaching Sessions

Du selbst sein und deinem inneren Kompass folgen, für ein authentisches Leben

Auch als Gruppen Programm: Authentic You (Beginn 11. Januar 2024)

meet yourself & others

Circles & Retreats

In Planung

Infos auf Anfrage: info@wavesoflife.de

nourish your body and mind.
remember your light and who you truly are.

to raise the vibration of the planet we call home

Vom Fokus auf Mangel zu Möglichkeiten, von Angst zu Liebe, von Zweifeln zu Vertrauen, von Rastlosigkeit zu innerer Ruhe, von Gedankenkreisen zu Zufriedenheit, von Missgunst und Vergleich zu Community und Unterstützung – mit Selbstfürsorge, Mitgefühl und Achtsamkeit.

Mit einem Raum für Selbsterforschung und Entspannung möchte ich dazu beitragen, dass sich mehr Menschen bei sich selbst zuhause fühlen. Denn alles beginnt bei uns, unsere Energie, Werte, Träume und Handlungen sind wichtig und haben einen Einfluss auf unsere Realität. Unsere innere Welt bestimmt, wie wir die Dinge wahrnehmen, reagieren und Entscheidungen treffen. Bewusstsein und die Sehnsucht nach mehr Sinn, Freude und Liebe bildet die Grundlage für Transformation. Ich begleite Menschen auf ihrem Weg, ihr Leben nach ihrem inneren Kompass auszurichten und ihre Einzigartigkeit zu lieben und zu leben, mithilfe der Lehren des Yoga, des Ayurveda und der Astrologie.

Values

we might share

Authentizität

Mitgefühl

Freiheit

Kreativität

Verbundenheit

Abenteuer

Qualifikationen & Erfahrung

wöchentliche Yogastunden, Privatstunden, Workshops, Retreats und Moon Circles – online & in Person. Neues zu lernen & Gelerntes zu vertiefen ist für immer teil meiner Reise.

  • 200h Yoga Teacher Gyan Yog Breath Rishikesh & 10h Sequencing Fortbildung
  • 50h Tantric Hatha & Bhakti Yoga Training (Jenny Ní Ruiséil)
  • Ongoing Education (Karina Guthrie Yoga School)
  • Applied Astrology Level 1 & 2
  • Sozialpädagogin B.A.
  • Functional Training Fortbildung
  • Personal Trainerin
  • Gesundheitstrainerin

Unsere größte Stärke besteht darin, uns verletzlich zu zeigen, menschlich, mit all unseren Licht- und Schattenseiten, Höhen und Tiefen. Umso mehr wir unser wahres Selbst erkennen und uns aus unserer Komfortzone bewegen, umso deutlicher wird die etwas überfordernde und gleichzeitig befreiende Wahrheit, dass nur wir für unsere Träume Verantwortung übernehmen können und dass es nicht darauf ankommt, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, denn dann würden wir stehen bleiben. Veränderung ist allgegenwärtig und mit ihr kommen Herausforderungen. Lass dich nicht davon abhalten, dein Licht zu spüren und mit der Welt zu teilen.

Denn jede:r von uns kommt mit einer ganz einzigartigen Bestimmung in dieses Leben und sich daran zu erinnern, sie zu entdecken, ist das, was die Welt so sehr braucht, davon bin ich überzeugt. Es hat einen Grund warum wir uns für unterschiedliche Dinge interessieren, es ist die einzigartige Art und Weise, wie du etwas erklärst, kreierst oder siehst, die die Welt braucht. Wir alle haben eine größere Wirkung auf unser Umfeld, als uns bewusst ist. Deine Worte, deine Fähigkeit zuzuhören, deine Begeisterung für die Natur, Gesundheitsthemen, Psychologie, … alles inspiriert dein Umfeld. Die Entscheidung für unsere Werte, Stärken und Bedürfnisse kann die Inspiration oder Erlaubnis für andere sein. Wer willst du sein? Was ist dein Beitrag? Wo willst du wachsen? 

Copyright© waves of life - Yoga & Mentoring, 2022- Alle Rechte vorbehalten - Teresa Brunner
Quelle für Bilder: © Jacqueline Anders